Empfehlungen des Sächsischen Schwimm-Verbandes e.V. für den Wiedereinstieg in den Vereinssport

Update 02.07.2020: Anpassung des Leitfadens an die gültige SächsCoronaSchVO vom 25.06.2020

In Übereinstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern und dem Landessportbund Sachsen e. V. hat das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung (03.06.2020) weiter gelockert.

Der Sächsische Schwimm-Verband hat auf Grundlage der „Empfehlungen für den Wiedereinstieg in den Vereinssport“ des Schwimmverbands NRW e.V. die notwendige Empfehlung als Fachverband nach §4 (1) der SächsCoronaSchVO vom 03.06.2020 erstellt. Dieser Leitfaden kann als Grundlage für Hygienekonzepte dienen, die von Schwimmbadbetreibern in Abstimmung mit den Vereinen vor Ort erstellt werden müssen.

Trotz dieses Erfolges müssen wir uns auch weiterhin darauf einstellen, dass sich die Rückkehr in die Normalität des Ausübens unseres Schwimmsports anders und nicht so rasch vollziehen wird, wie wir uns das wünschen und zwar so lange, bis noch geeignetere und wirkungsvollere Verfahren bereitstehen, welche die Erkrankung an dem Corona-Virus besser verhindern als bisher. So lang wird die Rückkehr in die Normalität unseres Schwimmsports weiter von Regelungen und Einschränkungen begleitet sein und besondere Verhaltensweisen erfordern. Das kann auch Entscheidungen einschließen, die abhängig von der Pandemiesituation ein Sportverbot wieder erfordern, sollte sich das Virus wieder weiter ausbreiten. Um dies zu verhindern, sollten wir mit Bedacht und Aufmerksamkeit beginnen, unseren Schwimmsport wieder zu betreiben.

Liebe Mitglieder und Vereine, gehen wir auch diesen weiteren Schritt diszipliniert, der zur Ausübung unseres Sports führen wird, so wie wir ihn kennen und auch weiter betreiben wollen. „Alles hat halt seine Zeit und braucht auch diese Zeit, wenn es gelingen soll!“

Dokumente zur Nutzung:

 

Präsident
PD Dr. Wolfram Sperling